Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Ticketverkauf der Bürgerstiftung Rohrmeisterei

Vorbemerkung

Wir betreiben auf unserer Homepage (www.rohrmeisterei-schwerte.de) einen Online-Ticketverkauf für Veranstaltungen in unserem Hause, die wir selbst durchführen, und solchen, die durch fremde Dritte als Veranstalter durchgeführt werden. Diejenigen Veranstaltungen, die wir nicht selber durchführen, sind entsprechend kenntlich gemacht.

Zudem kann der Kunde auf unserer Homepage Tickets für eine Kombination aus kulturellem und kulinarischem Teil erwerben. Hier sind wir bezüglich der kulturellen Darbietung zum Teil selbst Veranstalter, zum Teil wird die kulturelle Darbietung durch fremde Dritte durchgeführt. Diejenigen Veranstaltungen, bei denen wir die kulturelle Darbietung nicht selbst als Veranstalter durchführen, sind entsprechend kenntlich gemacht.

I. Online-Ticketverkauf bei eigenen Veranstaltungen

§ 1 Geltungsbereich

1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Verkauf von Tickets für Veranstaltungen, die wir selbst durchführen. Der Einbeziehung anderer als dieser Allgemeinen wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Sie werden auch dann nicht anerkannt, wenn wir ihnen nach ihrem Eingang bei uns nicht ausdrücklich widersprechen.

2. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten im kaufmännischen Verkehr auch für alle zukünftigen Geschäfte, selbst wenn wir nicht oder nicht nochmals ausdrücklich auf diese Geschäftsbedingungen Bezug genommen haben.

§ 2 Angebote und Vertragsabschluss

1. Alle Angebote sind freibleibend und stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, ein Ticket zu bestellen. Das verbindliche Angebot für den Abschluss eines Kaufvertrages geht vom Kunden aus. Bei Bestellung von Tickets in unseren Geschäftsräumen oder per Telefon erfolgt dies durch Aufgabe der Bestellung. Bei Bestellung von Tickets per Internet erfolgt dies durch Anklicken des Feldes „zahlungspflichtig bestellen“. Wir nehmen das Angebot an, indem wir dem Kunden eine Buchungsbestätigung übergeben oder per Email oder per Post an den Kunden versenden. Mit der Abgabe des verbindlichen Angebots auf Abschluss eines Vertrages durch den Kunden erkennt dieser unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Ticketverkauf als rechtlich bindend an.

2. Der Verkauf sämtlicher Tickets ist vorbehaltlich der Verfügbarkeit. Ist das Ticket-Kontingent erschöpft, nehmen wir das Angebot auf Abschluss eines Vertrages nicht an.

3. Die Tickets dürfen nur zu eigenen privaten oder unternehmerischen Zwecken des Kunden erworben werden. Der gewerbliche Weiterverkauf von Tickets ist nicht zulässig. Bei Verstoß gegen diese Regelung sind wir berechtigt, den zukünftigen Verkauf von Tickets zu verweigern und ein Hausverbot auszusprechen.

§ 3 Lieferung

1. Tickets sind nur bei vollständiger Bezahlung gültig.

2. Mehrfachausdrucke oder sonstige Vervielfältigungen zum Zwecke der missbräuchlichen Ticketverwendung sind untersagt. Wer Tickets unerlaubt vervielfältigt und/oder in Umlauf bringt, kann von uns für etwaige Folgeschäden haftbar gemacht werden. Zudem veranlassen wir in jedem Fall eine strafrechtliche Verfolgung (Leistungserschleichung, Betrug, Urkundenfälschung).

3. Der Kunde ist verpflichtet, die Tickets vor der Vervielfältigung durch Dritte geschützt aufzubewahren. Bei Verlust und/oder Missbrauch von Tickets besteht kein Anspruch des Kunden auf Besuch der Veranstaltung oder auf Erstattung des Kaufpreises.

4. Der Kunde ist verpflichtet, innerhalb von 5 Werktagen nach Zugang der Buchungsbestätigung diese auf Richtigkeit von Anzahl, Preis, Datum, Uhrzeit und Veranstaltung zu überprüfen. Reklamationen müssen innerhalb dieser Frist nach Erhalt der Buchungsbestätigung geltend gemacht werden. Maßgeblich für die Wahrung  der Reklamationsfrist ist der Poststempel, bzw. das Eingangsdatum der Email.

§ 4 Preise und Zahlungsbedingungen

1. Alle Preise verstehen sich auch ohne ausdrückliche Bezeichnung als solche in Euro inklusive der jeweils gültigen Mehrwertsteuer.

2. Buchungsbestätigungen sind grundsätzlich sofort nach Erhalt und ohne Abzug von Skonto fällig.  Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt, bei Verbrauchern im Sinne des § 13 BGB Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem jeweiligen Basiszinssatz bzw. bei Unternehmern im Sinne des § 14 BGB Verzugszinsen in Höhe von 9 % über dem jeweiligen Basiszinssatz zu verlangen. Die Geltendmachung eines weiteren Verzugsschadens bleibt hiervon unberührt.

3. Für Service- und Versandleistungen und für die Nutzung unseres Ticketsystems können wir Gebühren in angemessener Höhe erheben.

4. Zahlungen des Kunden werden ausschließlich per Überweisung oder im Lastschriftverfahren geleistet. Der Kunde gerät durch seitens seiner Bank nicht ausgeführte Lastschriften automatisch in Verzug. In diesem Fall erheben wir für jedes Mahnschreiben eine Mahngebühr in Höhe von 3,00 Euro. Die Rücklastschriftgebühren für nicht durchgeführte Lastschriften werden in der tatsächlich entstandenen Höhe gegenüber dem betreffenden Kunden durchgesetzt. Der Kunde ermächtigt uns, die Lastschrift für die jeweils fällige Zahlungsverpflichtung  ein weiteres Mal einzureichen. Bei nicht geleisteter Zahlung sind wir berechtigt, die Tickets sperren zu lassen.

5. Erhöht sich nach Vertragsschluss, aber noch vor Erbringung der Leistung die gesetzliche Mehrwertsteuer, so sind wir berechtigt, eine dieser Erhöhung entsprechende Preiserhöhung vorzunehmen.

6. Eine Aufrechnung gegen unsere Zahlungsansprüche ist nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen möglich.

§ 5 Gewährleistung

1. Wir leisten für eine vertragsgemäße Leistungserbringung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen gewähr.

2. Sind unsere Leistungen mangelhaft, so sind im kaufmännischen Verkehr die festgestellten Mängel unverzüglich schriftlich zu rügen. Ist eine unverzügliche schriftliche Mängelrüge in Anbetracht der Umstände nicht oder nur mit unverhältnismäßigem Aufwand möglich, so ist sie nachzuholen, sobald das jeweilige Hindernis für eine schriftliche Benachrichtigung ausgeräumt ist.

§ 6 Haftung und Schadensersatz

1. Unsere Haftung auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen ist ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, für die Verletzung von so wesentlichen Pflichten, dass die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet ist (Kardinalspflicht), bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz.

2. Die Höhe der von uns zu erbringenden Ersatzleistungen ist mit Ausnahme von Verletzungen an Leib, Leben oder Gesundheit auf jene Schäden begrenzt, die beim Abschluss des jeweiligen Vertrages für uns erkennbar waren, es sein denn, unser Kunde hat uns ausdrücklich und schriftlich auf die Gefahr eines besonders großen Schadens hingewiesen. In diesem Fall ist unsere Schadensersatzpflicht der Höhe nach auf die Auftragssumme begrenzt.

3. Wir leisten keinen Ersatz für entgangenen Gewinn oder immaterielle Einbußen.

4. Soweit unsere Haftung beschränkt oder ausgeschlossen ist, gilt dies auch für unsere Angestellten, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

5. Leistungsverzögerungen aufgrund von höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die die Erbringung der Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, auch wenn sie bei unseren Vertragspartnern oder deren Vertragspartner eintreten, haben wir nicht zu vertreten.

6. Wir behalten uns Programm- und Besetzungsänderungen vor. Ein Rücknahme- und Rückerstattungsanspruch für die Tickets ergibt sich hieraus nur, wenn die Änderung nicht nur unerheblich und dem Kunden unter Berücksichtigung seiner berechtigten Interessen nicht zumutbar ist.

§ 7 Widerrufsrecht

Bei Fernabsatzverträgen über Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, die einen spezifischen Termin oder Zeitraum zur Leistungserbringung vorsehen, ist ein Widerrrufsrecht gemäß § 312g II 1 Nr. 9 BGB ausgeschlossen. Jede Bestellung von Tickets für eine bestimmte Veranstaltung ist damit unmittelbar nach Übersendung einer Buchungsbestätigung  durch uns für den Kunden bindend und verpflichtet zur Abnahme und zur unverzüglichen Bezahlung der bestellten Tickets.

§ 8 Veranstaltungsausfall und Verlegung

Wir nehmen die Tickets gegen Erstattung des Kaufpreises zurück, wenn die Veranstaltung abgesagt oder verlegt wird. Rücknahme und Rückerstattung des Kaufpreises erfolgen nur im Falle des Veranstaltungsausfalls bis zu 2 Wochen nach dem Veranstaltungstermin und im Falle der Veranstaltungsverlegung bis zu 5 Tage vor dem neuen Veranstaltungstermin.

§ 9 Datenverarbeitung und Datenschutz

1. Für eine ordentliche Betriebsorganisation und eine vertragsgemäße Leistungserbringung ist die elektronische Verarbeitung von Kundendaten unerlässlich. In eine solche Verarbeitung dieser Daten willigt der Kunde ausdrücklich ein.

2. Wir weisen darauf hin, dass bei öffentlichen Veranstaltungen regelmäßig Bilder gefertigt werden. In bestimmten Fällen (z. B. Personen als Beiwerk, Personengruppen auf Veranstaltungen, Abbildung von Prominenten) ist eine Verwendung des Bildmaterials ohne gesonderte Einwilligung der betroffenen Person zulässig.

§ 10 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

1. Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und uns gilt materielles deutsches Recht unter Ausschluss der Regelungen des deutschen internationalen Privatrechts.

2. Gerichtsstand für sämtliche sich zwischen den Parteien aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist im kaufmännischen Verkehr Schwerte.

3. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen in diesen Geschäftsbedingungen nicht berührt. An die Stelle einer nichteinbezogenen oder unwirksamen Bestimmung tritt in diesem Falle die einschlägige gesetzliche Regelung. Entsprechendes gilt für die Ausfüllung von Lücken.

II. Ticketverkauf bei fremden Veranstaltungen

§ 1 Geltungsbereich

1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Verkauf von Tickets für Veranstaltungen, die durch fremde Dritte als Veranstalter durchgeführt werden. Vertragliche Beziehungen kommen ausschließlich zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Veranstalter zustande. Wir vermitteln nur im Namen und im Auftrag des jeweiligen Veranstalters den Vertrag und sind mit der Abwicklung einschließlich des Versandes und der Bezahlung beauftragt. Vertragliche Ansprüche wegen Pflichtverletzungen des Veranstaltungsvertrages sind ausdrücklich gegen den Veranstalter zu richten.

2. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der auf unserer Homepage auf Veranlassung Dritter mitgeteilten Angaben zur Veranstaltung wird keine Haftung übernommen.

3. Der Einbeziehung anderer als dieser Allgemeinen wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Sie werden auch dann nicht anerkannt, wenn wir ihnen nach ihrem Eingang bei uns nicht ausdrücklich widersprechen.

4. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten im kaufmännischen Verkehr auch für alle zukünftigen Geschäfte, selbst wenn wir nicht oder nicht nochmals ausdrücklich auf diese Geschäftsbedingungen Bezug genommen haben.

§ 2 Angebote und Vertragsabschluss

1. Alle Angebote sind freibleibend und stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, ein Ticket zu bestellen. Das verbindliche Angebot für den Abschluss eines Kaufvertrages geht vom Kunden aus. Bei Bestellung von Tickets in unseren Geschäftsräumen oder per Telefon erfolgt dies durch Aufgabe der Bestellung. Bei Bestellung von Tickets per Internet erfolgt dies durch Anklicken des Feldes „zahlungspflichtig bestellen“. Mit der Bestellung der Tickets beauftragt uns der Kunde mit der Abwicklung des Kartenverkaufes im Namen des Veranstalters.

2. Wir nehmen das Angebot im Namen des Veranstalters an, indem wir dem Kunden eine Buchungsbestätigung übergeben oder per Email oder per Post an den Kunden versenden. Mit der Abgabe des verbindlichen Angebots auf Abschluss eines Vertrages durch den Kunden erkennt dieser unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Ticketverkauf als rechtlich bindend an.

3. Der Verkauf sämtlicher Tickets ist vorbehaltlich der Verfügbarkeit. Ist das Ticket-Kontingent erschöpft, nehmen wir das Angebot auf Abschluss eines Vertrages nicht an.

4. Die Tickets dürfen nur zu eigenen privaten oder unternehmerischen Zwecken des Kunden erworben werden. Der gewerbliche Weiterverkauf von Tickets ist nicht zulässig. Bei Verstoß gegen diese Regelung sind wir berechtigt, den zukünftigen Verkauf von Tickets zu verweigern.

§ 3 Lieferung

1. Tickets sind nur bei vollständiger Bezahlung gültig.

2. Mehrfachausdrucke oder sonstige Vervielfältigungen zum Zwecke der missbräuchlichen Ticketverwendung sind untersagt. Wer Tickets unerlaubt vervielfältigt und/oder in Umlauf bringt, kann von uns für etwaige Folgeschäden vom Veranstalter haftbar gemacht werden. Zudem kann Fall eine strafrechtliche Verfolgung (Leistungserschleichung, Betrug, Urkundenfälschung) durch den Veranstalter veranlasst werden.

3. Der Kunde ist verpflichtet, die Tickets vor der Vervielfältigung durch Dritte geschützt aufzubewahren. Bei Verlust und/oder Missbrauch von Tickets besteht kein Anspruch des Kunden auf Besuch der Veranstaltung oder auf Erstattung des Kaufpreises.

4. Der Kunde ist verpflichtet, innerhalb von 5 Werktagen nach Zugang der Buchungsbestätigung diese auf Richtigkeit von Anzahl, Preis, Datum, Uhrzeit und Veranstaltung zu überprüfen. Reklamationen müssen innerhalb dieser Frist nach Erhalt der Buchungsbestätigung geltend gemacht werden. Maßgeblich für die Wahrung  der Reklamationsfrist ist der Poststempel, bzw. das Eingangsdatum der Email.

§ 4 Preise und Zahlungsbedingungen

1. Alle Preise verstehen sich auch ohne ausdrückliche Bezeichnung als solche in Euro inklusive der jeweils gültigen Mehrwertsteuer.

2. Buchungsbestätigungen sind grundsätzlich sofort nach Erhalt und ohne Abzug von Skonto fällig. 

3. Für Service- und Versandleistungen und für die Nutzung unseres Ticketsystems können wir Gebühren in angemessener Höhe erheben.

4. Zahlungen des Kunden werden ausschließlich per Überweisung oder im Lastschriftverfahren geleistet. Lastschriftaufträge der Kunden führen wir in eigenem Namen und auf Rechnung des jeweiligen Veranstalters durch.  Der Kunde ermächtigt uns, die Lastschrift für die jeweils fällige Zahlungsverpflichtung  ein weiteres Mal einzureichen.

5. Wir sind von den jeweiligen Veranstaltern beauftragt, die Bezahlvorgänge im Rahmen des Ticketverkaufs abzuwickeln. Zu diesem Zweck haben diese Veranstalter uns vorab ermächtigt, sämtliche laufend durch Ticketverkäufe entstehende Forderungen in eigenem Namen und auf Rechnung des jeweiligen Veranstalters gegenüber dem Kunden geltend zu machen und außergerichtlich sowie gerichtlich durchzusetzen.

6. Der Kunde gerät durch seitens seiner Bank nicht ausgeführte Lastschriften automatisch in Verzug. In diesem Fall erheben wir für jedes Mahnschreiben eine Mahngebühr in Höhe von 3,00 Euro. Die Rücklastschriftgebühren für nicht durchgeführte Lastschriften entstehen unmittelbar bei uns und werden in der tatsächlich entstandenen Höhe gegenüber dem betreffenden Kunden durchgesetzt.

§ 5 Gewährleistung

Gewährleistungsansprüche bezüglich der Erbringung der von uns im Namen des jeweiligen Veranstalters vermittelten Leistungen bestehen nur gegenüber diesem Veranstalter. Wir haften insbesondere nicht für die tatsächliche Durchführung der Veranstaltung oder für die Erstattung von gezahlten Ticketpreisen im Falle ausgefallener oder verschobener Veranstaltungen. Wir haften auch nicht für hieraus entstandene Schäden.

§ 6 Haftung und Schadensersatz

1. Unsere Haftung auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen ist ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, für die Verletzung von so wesentlichen Pflichten, dass die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet ist (Kardinalspflicht), bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz.

2. Die Höhe der von uns zu erbringenden Ersatzleistungen ist mit Ausnahme von Verletzungen an Leib, Leben oder Gesundheit auf jene Schäden begrenzt, die beim Abschluss des jeweiligen Vertrages für uns erkennbar waren, es sein denn, unser Kunde hat uns ausdrücklich und schriftlich auf die Gefahr eines besonders großen Schadens hingewiesen. In diesem Fall ist unsere Schadensersatzpflicht der Höhe nach auf die Auftragssumme begrenzt.

3. Wir leisten keinen Ersatz für entgangenen Gewinn oder immaterielle Einbußen.

4. Soweit unsere Haftung beschränkt oder ausgeschlossen ist, gilt dies auch für unsere Angestellten, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

§ 7 Widerrufsrecht

Bei Fernabsatzverträgen über Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, die einen spezifischen Termin oder Zeitraum zur Leistungserbringung vorsehen, ist ein Widerrufsrecht gemäß § 312g II 1 Nr. 9 BGB ausgeschlossen. Jede Bestellung von Tickets für eine bestimmte Veranstaltung ist damit unmittelbar nach Übersendung einer Buchungsbestätigung  durch uns  aber im Namen des Veranstalters für den Kunden bindend und verpflichtet zur Abnahme und zur unverzüglichen Bezahlung der bestellten Tickets.

§ 8 Veranstaltungsausfall und Verlegung

1. Im Falle der Verlegung oder des Ausfalls einer Veranstaltung sind sämtliche Ansprüche des Kunden direkt gegenüber dem entsprechenden Veranstalter geltend zu machen. Ein Anspruch auf Rücknahme der Tickets durch uns besteht nicht. Wir werden uns jedoch bemühen, die Angelegenheit im Interesse des Kunden zu regeln. Die Rücknahme von Tickets setzt jedoch voraus, dass der Veranstalter uns hiermit beauftragt hat und wir die zu erstattenden Gelder vor der Rückerstattung vom Veranstalter erhalten haben.

2. Nehmen wir im Einzelfall Tickets zurück, gilt dies nur für diejenigen Tickets, die auch bei uns erworben wurden. Ein Rücknahmeanspruch hinsichtlich der bei anderen Stellen erworbenen Tickets besteht nicht.

§ 9 Insolvenz des Veranstalters

Im Falle der Insolvenz des Veranstalters besteht uns gegenüber kein Anspruch auf Ausgleich einer Forderung des Kunden gegenüber dem Veranstalter. Der Kunde hat seine Ansprüche im Insolvenzfall direkt beim Veranstalter bzw. dem zuständigen Insolvenzverwalter geltend zu machen.

§ 10 Datenverarbeitung und Datenschutz

Für eine ordentliche Betriebsorganisation und eine vertragsgemäße Leistungserbringung ist die elektronische Verarbeitung von Kundendaten unerlässlich. In eine solche Verarbeitung dieser Daten willigt der Kunde ausdrücklich ein.

§ 11 Sonstiges

Beim Besuch der Veranstaltung gelten regelmäßig separate Geschäftsbedingungen des jeweiligen Veranstalters.

§ 12 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

1. Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und uns gilt materielles deutsches Recht unter Ausschluss der Regelungen des deutschen internationalen Privatrechts.

2. Gerichtsstand für sämtliche sich zwischen den Parteien aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist im kaufmännischen Verkehr Schwerte.

3. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen in diesen Geschäftsbedingungen nicht berührt. An die Stelle einer nichteinbezogenen oder unwirksamen Bestimmung tritt in diesem Falle die einschlägige gesetzliche Regelung. Entsprechendes gilt für die Ausfüllung von Lücken.

III. Ticketverkauf bei fremden Veranstaltungen mit  gastronomischem Teil

1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Online-Verkauf von Tickets für eine Kombination aus kulturellem und kulinarischem Teil.

2. Hinsichtlich des kulinarischen Teils dieser Veranstaltungen erbringen wir stets eigene Leistungen. Insofern verweisen wir auf die Regelungen in Abschnitt I. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, „Online-Ticketverkauf bei eigenen Veranstaltungen“.

3. Hinsichtlich der kulturellen Darbietung dieser Veranstaltungen sind wir zum Teil selbst Veranstalter, zum Teil wird die kulturelle Darbietung durch fremde Dritte als Veranstalter durchgeführt.

4. Diejenigen Veranstaltungen, bei denen wir die kulturelle Darbietung nicht selbst als Veranstalter durchführen, sind entsprechend kenntlich gemacht. Insofern verweisen wir auf die Regelungen in Abschnitt II dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, „Online Ticketverkauf bei fremden Veranstaltungen“.

4. Hinsichtlich derjenigen Veranstaltungen, bei denen wir auch den kulturellen Teil selbst als Veranstalter durchführen, verweisen wir auf die Regelungen in Abschnitt I dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, „ Online Ticketverkauf bei eigenen Veranstaltungen“.


Fassung vom 15.4.2016