SCHLARAFFENLAND

Das Restaurant Glaskasten in der Rohrmeisterei beherbergt ab sofort nicht nur Lustvolles für Gaumen und Zunge, sondern auch Anregendes für Auge und Geist.

Im Januar 2010 startete eine zweijährige Kooperation zwischen der Rohrmeisterei und der Schwerter Künstlerin Jessica Maria Toliver. Während dieses Zeitraums positioniert sich die Künstlerin mit verschiedenen Einwürfen rund um das Thema Essen und Genuss, Überfluss und Üppigkeit, die künstlerisch jeweils eigenständig in sehr unterschiedlichen Medien und Formaten umgesetzt werden.

Scherenschnitt in Traumkulisse
Jessica Maria Toliver, geboren 1976 in Coburg, blickt bereits auf eine sehr respektable Karriere zurück. Die Preisträgerin des Nachwuchspreises „blauorange“ des Kunstvereins Coburg und Nominierte für den Dortmunder Kunstpreis der DEW21 widmet sich seit geraumer Zeit dem Scherenschnitt, einer traditionellen Technik, die von ihr zeitgemäß interpretiert wird.

Unter Verwendung der bevorzugten Materialien Acrylglas und Papier entstehen Objekte, Installationen und großformatige Bilder. Deren Entstehungsgeschichte vereint spontane Eingebungen mit einer technisch ausgefeilten Umsetzung. Meist überträgt Toliver zunächst dynamische, spontane Kohleskizzen auf Karton und Papier. So ist es nur konsequent, dass ihre Arbeiten zwischen archaisch skizzenhaften und sauber ausgeführten Abstraktionen und figürlichen Darstellungen changieren. Das knapp 12 Meter hohe Gewölbe der alten Pumpstation bietet für die Scherenschnitte natürlich eine Traumkulisse …

Für die Rohrmeisterei entstehen nun in Etappen unter anderem ein Tryptichon – ebenso leise wie eindringlich über dem Restaurant Glaskasten schwebend – und eine Klanginstallation in den Toilettenräumen. Im Jahr 2011 wird es darüber hinaus einen Scherenschnittfilm zu sehen geben.

Der Bogen der künstlerischen Kooperation mit der Rohrmeisterei spannt sich weiter zur Gestaltung neuer Menükarten, dem „Goldenen Buch der Rohrmeisterei“ sowie zu speziellen kleineren Artikeln für Rohrmeisterei-Fans, wie etwa eine eigene Karten-Edition, ein Hochzeitsbuch, Flaschenanhänger – alle gestaltet in dem für die Künstlerin typischen Ausdruck.

Showroom – mit und ohne Menu
Wenn Sie sich ein Bild machen wollen: Im Nachbarhaus der Rohrmeisterei wurde eigens ein showroom eingerichtet, in dem sich Interessierte nach Absprache ein umfassendes Bild von der Künstlerin machen können und in dem auch kleine Konferenzen und Gesprächsrunden in inspirierendem Ambiente stattfinden. Alternativ dazu können Sie natürlich auch gut essen gehen, im Restaurant Glaskasten…

Die Rohrmeisterei freut sich auf viele schöne und geistesblitzige Ideen der jungen Künstlerin und empfiehlt (neben einer Tischreservierung!) nähere Informationen unter www.jessica-maria-toliver.com.