Dr. Magnus Heier

HIRNWELTEN

01.03.2022

Das musikalische Gehirn – ein Kammermusikvortrag mit Cello und Stimme

Musik rührt uns - aber warum? Unterm Weihnachtsbaum, in der Oper, unter der Dusche und im Fußballstadion wird begeistert gesungen - wieso?
Schöne Musik macht glücklich, falsche lässt das Gehirn protestieren - auch wenn wir den Fehler gar nicht bemerkt haben (was man mit Hirnströmen messen kann).

Wobei „falsch“ in Wien und in Peking völlig anders ist. Denn Harmonien werden erlernt: Die Peking Oper klingt grauenhaft - für uns! Und ob Chinesen Helene Fischer mögen?? Erstaunlich aber: Auch für „unkontaktierte“ Völker, die noch nie westliche Musik gehört hatten, klingt die Musik von Hitchcocks „Psycho“ panisch
und die von Camerons „Titanic“ romantisch. Es gibt große Schnittmengen!

Wer hat Musik erfunden, wann und warum? Zur Partnerwahl? Das erste bekannte Musikinstrument ist eine Flöte, 40.000 Jahre alt. Wir zeigen, wie sie klingt. Neben ihr wurde eine vollbusige „Venus-Statue“ gefunden. Zufall? Udo Jürgens war Sänger und Frauenschwarm. Kein Zufall!

Wir werden ein intuitives Orchester mit den Zuschauern bilden. Und wir werden singen. Wir werden das Glückszentrum im Hirn aktivieren.
Der Neurologe weiß, warum das funktioniert! Die Musikerin wird zeigen, wie!

Die Cellistin Christiane Schröder und der Neurologe Dr. Magnus Heier führen durch die musikalische Welt im Kopf. Mit klassischer Musik und zeitgenössischen Liedern. Mit schönen und mit unzumutbaren Klängen. Sind Sie musikalisch? Sie werden es hören!

 

19.10.2022

Eine Reise ins Gehirn: Wo wir lieben, morden und die Welt erkennen - ein Blick in unser geheimnisvolles Denkorgan - und in seine Zukunft.

Wo sitzt eigentlich das Gedächtnis? Die Liebe? Der Hass? Der innere Schweinehund? Warum sind Frauen so anders als Männer? Weil sie im Schnitt 160 Gramm Gehirn weniger haben? Oder weil ihr Gehirn anders vernetzt ist? Warum tut es nicht mehr weh, wenn man pustet? Oder wenn man verliebt ist? Ruht sich das Gehirn irgendwann aus? Im Schlaf? Beim Meditieren? Oder gerade dann nicht? Lebt es länger, wenn es geschont wird? Oder altert es gerade dann schneller?

Unser Gehirn wiegt nur eineinhalb Kilogramm, sieht aus wie Pudding und ist weich wie Zahnpasta. Etwa 86 Milliarden (man hat gezählt!) Nervenzellen bilden das Organ im Kopf. Und jede einzelne ist mit 1000 ihrer Nachbarn vernetzt; oder mit 10.000, man weiß es nicht genau. Knapp sechs Millionen Kilometer lang sollen die winzigen Nervenstränge sein, die unsere Gehirnzellen miteinander verknüpfen (bei Neugeborenen viel länger!). Milliarden von Nervenzellen - ihre Vernetzung, deren ständiger Umbau - sind das, was der Mensch ist: Seine Gedanken. Sein Charakter. Seine Marotten. Und sein Bewusstsein.

Noch! Denn man kann das Gehirn verbessern! Mit elektrischen Sonden lassen sich Krankheiten bekämpfen: Das Zittern bei Parkinson lässt sich auf Knopfdruck abstellen, die Konzentration steigern, Depressionen lassen sich lindern. Und das, ohne genau zu wissen, was man eigentlich tut. Aber lässt sich auch Intelligenz steigern, der Charakter bessern? Die Medizin betritt ein spannendes neues Feld: mit Risiken und Nebenwirkungen. Aber auch mit tollen Heilsversprechen, schon heute.

Der Neurologe, Buchautor, Podcaster und Radiokolumnist Dr. med. Magnus Heier führt durch das Gehirn.

 

Dr. med. Magnus Heier

Informationen

Di 01.03.2022  Das musikalische Gehirn
Mi 19.10.2022 Eine Reise ins Gehirn

18.30 UHR (EINLASS)
19.30 UHR
(BEGINN)

16,00 EUR inkl. VVK-Gebühr
Freie Platzwahl

Ticket buchen

Genuss & Entertainment

52 EUR / Person
Beginn Menu 17.30 Uhr
19.30 Uhr Beginn des Bühnenprogramms
Apéritif und 3-Gänge-Menu in der Gastronomie anschließend Bühnenprogramm inkl. Reservierung von Premium-Plätzen im Veranstaltungssaal

Ticket buchen

NEU!

Das Angebot „Genuss & Entertainment“ (Bühnenprogramm mit vorherigem Menu und Premiumplatz) buchen Sie ab sofort als Zusatzoption im Rahmen der Ticketbuchung und nicht mehr als gesondertes Angebot.