Di 21.09.2021

MÖRDERISCHES INTERMEZZO

Lesung mit Ben Aaronovitch

DIE FÜCHSE VON HAMPSTEAD HEATH
Wenn jemand mittlerweile in Deutschland Kult ist, dann Ben Aaronovitch!
Nach seiner „Die Flüsse von London“-Reihe gilt er als König der Urban Fantasy. Inspiriert von seinem Vorbild Terry Pratchett schreibt Aaronovitch
über den Londoner Police Constable und Zauberlehrling Peter Grant. Seine Kultserie eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm.
Damit nicht genug: Für die britische TV Erfolgsserie „Doctor Who“ schrieb er zwei Geschichten, die in jeweils vier Episoden ausgestrahlt wurden.
In „Die Füchse von Hampstead Heath“ (erscheint brandneu im September `21) treibt Peter Grants Cousine Abigail Kamaraso einigen magischen Unfug und kommt einem Geheimnis auf die Spur, während Grant auf dem Land auf Einhornjagd ist. Sprechende Füchse und verschwundene Teenager – das verspricht Hochspannung pur!
Gespannt sein dürfen seine Fans aber auch auf die exklusive Kurzgeschichte „Die kleinen Häuschen von Schwerte“, für die er für den 10. „Mord am Hellweg“-Krimiband
in der Ruhrstadt recherchiert hatte. Es wird auf jeden Fall magisch!
Deutscher Lesepart: Fritz Eckenga (Kabarettist, Dortmund). Moderation: Alexa Christ (Köln).

Informationen

DI 21.09.2021

Einlass 18.30 Uhr
Beginn 19.30 Uhr

Veranstalter: Westfälisches Literaturbüro

Ticket buchen